Ernst A. Plischkes Architektur im neuseeländischen Kontext

Anlässlich seines Europa-Aufenthaltes hielt Dr. Christoph Schnoor seinen Vortrag über das Wirken von Ernst A. Plischke und seinen Einfluss in Neuseeland.
Der Vortrag erkundete die Zeitspanne zwischen 1939 und 1963 , in der Ernst A. Plischke mit seinen Entwürfen und Bauten die Architektur in Neuseeland bereicherte. Als entschieden moderner Architekt veränderte Plischke die neuseeländische Wahrnehmung der eigenen Architektur. Zum Vergleich mit seinem Werk werden Bauten der neuseeländischen Kollegen herangezogen, wie zum Beispiel von Paul Pascoe, Miles Warren and Maurice Mahoney, Peter Beaven sowie der Group Architects.

Es gab eine rege Teilnahme an diesem außertourlichen Event der Ernst A. Plischke Gesellschaft.
Impressionen von der Veranstaltung >>>
     

  Unterstützt vom Kulturamt der Stadt Wien