Prof. Dr. Christoph Schnoor

lehrt und forscht seit 2004 am Unitec Institute of Technology in Auckland, Neuseeland. Zurzeit hat er ebenfalls eine Vertretungsprofessur an der Hochschule in Wismar inne.

Christoph Schnoor hat 2002 an der TU Berlin im Fachbereich Architekturtheorie über Le Corbusiers früheste Arbeit zum Städtebau promoviert. Daraus entstand die Werkedition von Le Corbusiers La Construction des villes, die 2008 im gta-Verlag an der ETH Zürich publiziert wurde. Des weiteren forscht und publiziert Christoph Schnoor im Bereich der deutschen Kolonialarchitektur in Übersee und betreut zurzeit ein Projekt zur Rettung und Sanierung des ehemaligen deutschen Gerichtsgebäudes in Apia, Samoa.

Ein Buch, das die Architekturgedanken Plischkes in den Zusammenhang seiner doppelten Emigration zwischen Wien und Wellington stellt, ist in Arbeit.